Familie, Familienküche

Immer wieder Sonntags: Rhabarber-Muffins

Immer wieder Sonntags gibt es bei uns mehr oder weniger aufwendiges Backwerk, sehr zur Freude von Mann, Kind, Verwandtschaft und Freunden.

Heute frisch aus dem Ofen: Rhabarber-Muffins.


Da ich heute eine Menge Rhabarber übrig, aber wenig Zeit zur Verfügung hatte, habe ich bei Chefkoch ein wenig Inspiration für Rhabarber-Muffins gesucht – und eine Menge spannender Kombi-Ideen gefunden.

Klassisch wird Rhabarber mit Vanille oder mit Erdbeeren kombiniert. Beides all-time-favorites, keine Frage, aber ich wollte etwas mehr Pfiff. Genau den habe ich in Seelenscheins Rezept für Rhabarber-Vanille-Muffins gefunden: eine Prise Zimt. Ganz simple Idee, eigentlich auch naheliegend, wäre ich alleine aber nie drauf gekommen.

Ich habe die Zimt-Idee in mein klassiches Muffin-Rezept übernommen, ebenso das Vanillemark, und mich schon beim Backen wie Bolle über den köstlichen Duft gefreut, der aus dem Ofen stieg. Brauche ich nicht extra erwähnen, dass das Ergebnis genial geschmeckt hat, oder?

Andere tolle Kombinationsideen, die ich mir für Rhabarber unbedingt merken muss, sind Banane und Ingwer. Klingt beides ungewöhnlich, aber kann ich mir toll zusammen vorstellen!

Wie mögt Ihr Rhabarber am liebsten?

Rhabarber-Muffins (12 Stück)

300g Rhabarber (in kleine Scheiben geschnitten)

300g Mehl
2 TL Backpulver
1 Prise Zimt

110g Zucker + Zucker als Topping
1 Prise Salz
2 Eier
50ml neutrales Öl (Rapsöl)
Mark aus 1 Vanilleschote
200g Vanillejoghurt

  1. Backofen auf 180°C vorheizen.
  2. Mehl, Backpulver und Zimt in einer Schüssel vermengen.
  3. Zucker, Eier, Öl und Vanillemark in einer zweiten Schüssel schaumig rühren, dann vorsichtig den Vanillejoghurt unterheben.
  4. Erst Rhabarberstücke, dann die Mehlmischung zur Eiermasse geben, vorsichtig unterrühren, aber nur so lange, bis alle Zutaten gerade eben feucht und vermischt sind.
  5. Teig in Muffin-Förmchen bzw. das Blech geben und jeden Muffin mit einem guten TL Zucker bestreuen
  6. Bei 180°C 30 Minuten backen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.