DIY

Ausbeute Kreativtage Berlin

Auch wenn es nun, mangels freier Zeit, seit einer Weile auf dem Blog nichts neues zu lesen gab, so war ich doch in der Vor-Weihnachtszeit recht kreativ und produktiv. Und das möchte ich alles auch noch hier zeigen. Da ich aber auch gerne einigermaßen chronologisch vorgehen möchte, kommt hier ein verspäteter Bericht zu den Kreativtagen Berlin, wo ich ja auch meinen Sternchen-Pullover genäht habe.
Wie ich ja bereits geschrieben habe, habe ich mich vor Allem auf die Stoff- und Kurzwaren-Stände gestürzt. Dementsprechend sehen auch meine Mitbringsel aus: dunkeloranger Cord, aus dem eine Hose für meinen Sohn werden soll. Bügelbilder, Webbänder, Sicherheitsnadeln und Nähmaschinennadeln. Ist doch recht überschaubar, oder?

Daneben habe ich aber natürlich auch einiges an Ideen und Inspiration mitgenommen.Bei Stoff & Stil beispielsweise war dieser hübsche Schlafanzug für Jungs ausgestellt. Den Raketenstoff gab es leider nicht am Stand zu kaufen, den habe ich mir dann nachträglich im Laden gesichert.

  

An einem anderen Stand, ich weiß nicht mehr genau wo, war dieses Shaun-das-Schaf-Shirt ausgestellt. Fand ich witzig, weil ich zu der Zeit gerade an einem sehr ähnlichen Shirt für meinen Sohnemann gearbeitet habe (hier bei der Anprobe, das Modell war eher wenig kooperativ).

Natürlich habe ich mir aber auch die anderen Stände angesehen, und auch hier hat mir einiges gut gefallen. Begeistert war ich von zwei großen Stempel-Anbietern. Dort gab es Live-Vorführungen und ich war sehr beeindruckt, welch tolle Bilder und Kärtchen die Damen dort gezaubert haben. Einen Weihnachtsgruß durfte ich mitnehmen. Leider ist das Stempel-Zubehör doch recht kostspielig, so dass ich nichts mitgenommen habe. Ausprobieren würde ich es allerdings schon gerne!

 

Zwei weitere toll Ideen habe ich noch fotografiert. An einem Stand gab es diverse Schablonen, es wurde einfach ein Blatt Papier darüber gelegt und mit Wachsblöcken das Motiv aufs Papier übertragen. Simple Idee, toller Effekt, genial für Kinder!
Dann gab es noch einen Stand, an dem lauter bunte Kugeln angeboten wurden – die man an Lichterketten stecken kann. Man konnte genau die Farben auswählen und kombinieren, die zur eigenen Einrichtung passen. Super und auch gar nicht soo teuer.
  

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.