DIY, Nähen

Die Mäuse sind los

Meine Luise ist ein echtes Mädchen. Sie ist mit ihren fast zwei Jahren schon eine sehr liebevolle Puppenmutti, und auch was Kleidung angeht, hat sie bereits ihren eigenen Kopf. Sie übt ganz fleißig, sich alleine an- und auszuziehen, in der Kita ist sie glücklich, wenn sie in der Verkleidungskiste wühlen darf und sie liebt es besonders, sich Mützen und Hüte aller Art auf den Kopf zu ziehen.
Als ich also Anfang des Jahres zufällig in einem Kaufhaus in der Karnevalsabteilung landete, konnte ich nicht anders, als ihr diese Mauseohren mitzubringen.
Schnell war klar, das ich noch ein zweites Paar nachkaufen musste, denn auch Lottchen fand die Mauseohren super. Und daraus folgte dann ganz schnell eine Kostümidee für Karneval, denn unsere Zwillingsmädchen werden familienintern meistens nur „die Mäuse“ genannt. Also: Mausekleidchen mussten her!

Genäht habe ich das Raglankleid von Klimperklein in Größe 98 aus grauem Jersey. Die Armbündchen sind aus rosa Jersey, ebenso der Mausebauch. Den Bauch habe ich mit Vliesofix aufgebügelt und anschleßend mit einem dreifachen Gradstich festgesteppt – quasi meine erste Applikation! Und weil ich das schon eine ganze Weile ausprobieren wollte, habe ich die Naht des Halsbündchens ebenfalls mit einem Streifen rosa Jersey versäubert (nach dem Kleinen Kragen-Latein von Hamburger Liebe). Gesäumt habe ich das Ganze mit der Zwillingsnadel.
Genäht habe ich die Kleider natürlich im Doppelpack, dank Overlock ging das echt fix. Sie passen meinen beiden Mäusen super, auch wenn ich die Kleider ordentlich gekürzt habe. Auch die Ärmel können noch umgeschlagen werden, aber ich denke, für den Frühling wird es definitiv weitere Kleider nach diesem Schnitt geben!

 

 
Lottchen und Luise waren bei der Anprobe jedenfalls auch begeistert und immer wenn ich gefragt habe „Wo ist die Maus?“ haben sie lachend auf ihren rosa Mausebauch gezeigt. Karneval kann jedenfalls jetzt kommen!
In diesem Sinne: Ich wünsche allen Jecken eine fröhliche närrische Zeit!

2 thoughts on “Die Mäuse sind los”

  1. Vielen Dank für den lieben Kommentar, ich freue mich, wenn die Idee gut ankommt! 🙂 Ich finde auch, es muss nicht eine super aufwendige Verkleidung sein, aber es darf gerne ein bisschen individuell sein!
    LG, Steffi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.