Familie, Tagebuch

Unser Osterwochenende

Unser Osterwochenende war in diesem Jahr trotz oder vielleicht auch gerade wegen des Wetters sehr entspannt und gemütlich. Der Samstag wurde von uns für vielerlei Erledigungen und Vorbereitungen genutzt. Während der Mann diverse Einkaufstouren mit wechselnder Kinderbegleitung unternahm, habe ich den Haushalt übernommen und den Osterhasen unterstützt:

Ich habe Tischdeko zusammengestellt: Die Osterhäschen haben die Kinder in der Kita gebastelt und die Kresseeier haben wir letztes Wochenende zusammen angesetzt.

Zusammen mit Emil habe ich Schlesischen Mohnstollen gebacken.

Und alle zusammen haben wir Ostereier gefärbt.

Nachdem die Kinder im Bett waren, habe ich dann zusammen mit dem Osterhasen eine Nachtschicht eingelegt und Osterkörbchen gebastelt, Geschenke eingepackt, den Frühstückstisch gedeckt – und natürlich Osternester versteckt. Da es schon den ganzen Samstag geregnet hatte und für den heutigen Sonntag Schneeregen angesagt war, habe ich die Eiersuche im Garten von vorneherein abgeschrieben…

Der Ostersonntag beginnt gemütlich, gegen 8 Uhr stehen wir auf und die Kinder sind schon vom Osterfrühstückstisch so begeistert, dass wir sie tatsächlich daran erinnern müssen, dass er Osterhase ja seine Eier auch gerne versteckt…

Gestärkt vom ersten Mini-Schokohasen machen sie sich auf die Suche und ich freue mich über die strahlenden Gesichter und darüber, dass ich mit den ausgewählten Geschenken richtig lag.

Nach dem Frühstück wird ausgiebig gespielt. Später holen wir Wasserfarben raus und malen, denn rausgehen mögen wir bei diesem ungemütlichen Wetter alle nicht. Und wenn der Frühling schon auf sich warten lässt, dann malen wir ihn eben selbst. Ich bin immer wieder überrascht, wie gut man doch tatsächlich mit einfacher Wasserfarbe malen kann!

Später gibt es Mittagessen, Mittagsschlaf für die Zwillinge und den Mann, Emil beschäftigt sich mit Luises neuem TipToi-Buch und ich nutze die freie Zeit zum Nähen – alles ohne Bilder.

Nach dem Mittagsschlaf gibt es Kaffeetrinken mit dem Mohnstollen – ein Traum!

Um doch wenigstens noch vor die Tür zu kommen, beschließen wir nach dem Kaffeetrinken, dass der Mann und die Zwillinge eine kleine Runde spazieren gehen. Emil und ich machen einen sehr spontanen Ausflug ins Kino: wir sehen uns „Peter Hase“ an, ein hinreißend lustiger Familienfilm. Genau richtig an diesem Ostersonntag!

Und damit wünsche ich euch eine gute Nacht und einen schönen Ostermontag! Vielen Dank für’s Lesen!

Verlinkt: Wochenende in Bildern bei Geborgen Wachsen